Wassertropfen Fotografieren

Fast jeder, der Wassertropfenbilder betrachtet, ist fasziniert von der Schönheit, die in Bruchteilen einer Sekunde festgehalten wurde. Es gibt bereits Fotografen, die ausschließlich Wassertropfenfotografie betreiben. 

 

Hier möchte ich einmal für jeden nachvollziehbar meine Technik zeigen. Der Aufbau lässt sich mit einfachen Mitteln nachbauen.

 

Materialien

Neben einer Kamera mit einstellbarer Blende und Verschlusszeit, ist ein Makroobjektiv (keine Makroprogrammautomatik) und ein Externer Blitz nahezu unerlässlich. 

 

hinzu kommen:

 

  • Infusionsbesteck
  • Eine Flasche mit NaCl oder Aqua Lösung
  • Eine 1-5ml Spritze
  • Eine Kanüle gelb
  • Druckertinte 
  • Auffangbehälter
  • farbiges Papier
  • Lichterkette

Das Infusionsbesteck, die Spritze mit Kanüle und die NaCl/Aqua Lösung lassen sich in Apotheken erwerben. Die oben gezeigte Flaschengröße ist nur ein Beispiel. Fotografiert man mit mehreren Personen abwechselnd die fallenden Tropfen, ist eine Flaschengröße von 1-1,5 Liter Inhalt besser geeignet. 

Mit Hilfe der Durchflussregelung (oranger Griff links im Bild) des Infusionsbesteckes lässt sich die Tropfengeschwindigkeit durch das Verstellen des Rades gut regulieren. 

 

Zum Anfärben der Lösung verwende ich eine alte ausgediente Druckerpatrone. Die Tinte lässt sich aber auch separat kaufen. 

2-4 ml Tinte auf 1-1,5 Liter Lösung sollte zum anfärben reichen.  

 

Schutzkappen an Enden des Infusionsbestecks abziehen, mit spitzer Seite durch den Flaschenboden stechen, Rad an der Durchflussregulierung in Richtung Flasche drehen, Lösung anheben und den unteren Teil der Zwischenkammer des Schlauches zwei bis dreimal eindrücken damit sich ein Flüssigkeitsspiegel einstellt. Der Schlauch sollte sich mit Lösung durchspülen lassen. Eventuell muss noch eine kleine Kappe zum Druckausgleich unterhalb der Spitze geöffnet werden.

 

Als Auffangbehälter sind kleine Gefäße wie Tassen oder Weingläser nicht geeignet, da das Wasser sehr schnell zu unruhig wird. Besser lässt sich eine Salatschüssel oder eine Auflaufform verwenden. Diese sollte aus Glas sein und bis zum Rand mit Wasser gefüllt werden.

 

Aufbau

Das farbige Papier unter die gefüllte Schüssel auf einen ebenen Tisch stellen. Die Lichterkette kann hinter die Schüssel mit etwas Abstand aufgehängt werden oder sie wird um die Schüssel herum gelegt. Durch diese Tricks ist es möglich ein Farbenspiel in das Wasser der Schüssel zu bekommen. Die Lichterkette sorgt für Punktuelle Einfärbungen des Wassers, oder je nach Blickwinkel für ein schönes Bokeh. 

 

Der Aufbau der Tropfenvorrichtung ist der schwierigste Teil. Aber auch hier ein Tipp. Das Ende des Infusion Schlauches möglichst fixiert über das Auffangbecken befestigen. Ihn mit der Hand zu halten kann den Ort des Auftreffens der Tropfen verschieben und so nicht mehr im Schärfebereich der Kamera liegen. Eine mögliche Lösung könnte ein Stativ oder ein Mikrofonständer bieten. Anschließend Flasche über Beckenhöhe befestigen und Tropfengeschwindigkeit zunächst so einstellen, dass zwar permanent getropft wird aber das Wasser nicht zu unruhig wird. 

 

 

Aufbau zum Fotografieren von Wassertropfen

Das Foto zeigt den Aufbau meiner letzten Wassertropfenfotografien. Das Blitzzelt sorgte für eine gleichmäßige Ausleuchtung und diente als Befestigung für Schlauch und Lichterkette. Die permanenten Lichtstrahler rechts und links (hier nicht zu sehen) und das Blitzzelt sind von Vorteil aber nicht zwingend Notwendig um Wassertropfen zu fotografieren.  

 

Einstellungen der Kamera

Der Auslöser der Kamera lässt sich nur schwierig im richtigen Moment drücken. Es ist unbedingt erforderlich die Einstellung auf "Serienbild" zu legen, die es bei durchgedrücktem Auslöser ermöglicht mehrere Bilder in folge zu schießen.  

Den Fokus auf Manuell stellen, da ein Autofokus hier nur durch das Wasserbecken hindurch fokussieren würde und ohnehin für den Tropfen zu langsam ist.

Als grobe Richtung kann ich eine Blende von f6,3, einen Isowert von 400 und eine Verschlusszeit von 1/200 Sec. vorgeben. Achtung, diese Zeit ist für viele Kameras mit externen Blitzen die zunächst schnellst mögliche bei der es zum Auslösen des Blitzes kommt. Beim Canon Speedlite 430II beispielsweise muss das "H" hinzugewählt werden um auch bei kürzeren Zeiten zu zünden. Der Blitz wird frontal ausgerichtet, seine Einstellungen wurden von mir nicht verändert. 

 

Ein Stativ hat Vorteile, ist aber auch etwas umständlicher. Ich verwende keins. 

 

 

Fotografieren.

Den Fokus manuell auf die ersten eintreffenden Wassertropfen stellen. Der Rand des Auffangbeckens kann helfen die Schärfe richtig zu finden, indem man ihn auf gleicher Höhe zum Wassertropfen scharf stellt. 

 

Dann heißt es Auslöser durchdrücken und Serienbilder schießen. 

 

Viel Spaß beim Ausprobieren.  

 

Meine Ergebnisse

Wassertropfen Fotografieren

Die rote Farbe stammt von einer Serviette unterhalb der Schüssel, die gelbe Farbe wurde durch die Lichterkette verursacht und die Farben blau, violett und schwarz kommen durch die Tinte im Tropfenwasser. Wenige Zeit später hatte das Wasser im Becken eine andere Färbung und es konnten andere Stimmungen eingefangen werden.

 

 

Wassertropfen-Album

______________________________________________________________

Kommentar schreiben

Kommentare: 0